Pressemitteilungen

Energie aus Wasserkraft ist im öffentlichen Interesse

35 Jahre Tschernobyl und neues EU-Ziel für CO2-Reduktion bis 2030 untermauern Notwendigkeit von Strom aus Wasserkraftanlagen ++ Bayerische Wasserkraftverbände VWB und LVBW fordern, energiewirtschaftliche Belange der Wasserkraft stärker zu berücksichtigen 

München / Regensburg, 22. April 2021. Zwei aktuelle Anlässe untermauern einmal mehr, dass die Erzeugung von Strom aus Wasserkraft grundsätzlich im öffentlichen Interesse steht und als solches in genehmigungsrechtlichen Entscheidungen berücksichtigt werden muss. Am kommenden Montag, dem 26. April, jährt sich das Reaktorunglück von Tschernobyl zum 35. Mal. Es erinnert daran, dass jede regenerativ erzeugte Kilowattstunde Strom den Bedarf an Energie aus Atomkraft und damit einhergehende Risiken verringert. Dazu kommt der Beschluss der Europäischen Union (EU) von dieser Woche: Anstatt 40 Prozent soll der Ausstoß von Treibhausgasen bis 2030 nun um 55 Prozent im Vergleich zu 1990 in den EU-Staaten reduziert werden. „Hierfür ist es sinnvoll und notwendig, bestehende und bewährte Erneuerbare-Energien-Technologien zu nutzen“, appelliert Hermann Steinmaßl, Vorstand der Vereinigung Wasserkraftwerke in Bayern (VWB) e.V. „Das Potenzial von Wasserkraftanlagen, die stabil und zuverlässig CO2-freien Strom liefern, sollte ausgeschöpft werden“.

PDF öffnen

Will der Naturschutz die Wasserkraft zerstören?

Vereinigung Wasserkraftwerke in Bayern (VWB) und Landesverband Bayerischer Wasserkraftwerke (LVBW) weisen plakative Schuldzuweisungen von Umwelt-und Wassersportverbänden zurück und laden zum Gespräch ein ++ Plädoyer für regionale, sichere und CO2-neutrale Stromerzeugung aus kleiner Wasserkraft anstelle von importiertem Atom-und Kohlestrom

PDF öffnen

8. Monitoring-Bericht zur Energiewende untermauert Bedeutung der Wasserkraft

Wasserkraftanlagen tragen laut Bericht des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie konstant um die 20 Terrawattstunden Strom pro Jahr zur Energieversorgung in Deutschland bei ++ Grundlastfähige Wasserkraft ideale Ergänzung zur volatilen Windenergie-und Solarstromerzeugung ++ Bayerische Wasserkraftverbände VWB und LVBW begrüßen die in der EEG-Novelle 2021 beschlossene Erhöhung der Einspeisevergütung für Strom aus bestehenden Wasserkraftanlagen bis 500 Kilowatt Leistung 

PDF öffnen

Statement des Bundesverbandes Deutscher Wasserkraftwerke zu dem offenen Brief des BUND, WWF und anderer Umweltverbände

In dem offenen Brief wird unterstellt, dass mit dem aktuellen Gesetzentwurf des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) die letzten frei fließenden Flussabschnitte in Deutschland durch Neubauten und Modernisierungen kleiner Wasserkraftwerke gefährdet seien. Das ist in keiner Weise zutreffend!

PDF öffnen

Wasserkraftanlagen leisten signifikanten Beitrag zur Entsorgung von Plastikmüll aus Gewässern

In Bayern entfernen Wasserkraftwerksbetreiber jedes Jahr zehntausende Tonnen Treibgut, Zivilisationsabfall und Plastik aus Bächen, Kanälen und Flüssen, so das Resümee der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten MicBin-Studie. In einem Teilprojekt untersuchten die Projektpartner speziell die Entsorgung von Plastikabfällen im bayerischen Donaugebiet.

PDF öffnen

Weltneuheit Schachtkraftwerk in Großweil produziert erste Million Kilowattstunden klimafreundlichen Strom

Gemeinde Großweil durch Schachtkraftwerk fast CO2-neutral

PDF öffnen

Bayerische Wasserkraftverbände weisen WWF-Studie entschieden zurück

Vereinigung Wasserkraftwerke in Bayern (VWB) e.V. und Landesverband Bayerischer Wasserkraftwerke eG üben scharfe Kritik an WWF-Studie „Lasst den Flüssen ihren Lauf“ ++ Hintergrundbericht zum Zustand der Fließgewässer in Bayern ein auf falscher Interpretation von Tatsachen basierender Frontalangriff auf die für den Klimaschutz notwendige Wasserkraft-Technologie

PDF öffnen

Verbleibendes Co2-Budget soll oberste Messlatte im Bayerischen Klimaschutzgesetz sein

Bayerische Wasserkraftverbände VWB und LVBW unterstützen Stellungnahme der LEE Bayern zum Entwurf des Bayerischen Klimaschutzgesetzes ++ Forderung nach konsequenter und verbindlicher Ausrichtung am Pariser 1,5° Klimaschutzziel ++ Staatsregierung soll als gutes Beispiel für CO2-Reduktion vorangehen, Kommunen stärker einbinden und Klimaschutz als gesamtgesellschaftliche Aufgabe kommunizieren

PDF öffnen

Bayerische Wasserkraftverbände weisen darauf hin: Wasserkraft ist systemrelevant und Grundlage der Daseinsvorsorge

4.000 Wasserkraftwerke in Bayern liefern auch in der Corona-Krise zuverlässig und CO2-frei Strom ++ Bayerische Wasserkraftverbände VWB und LVWB fordern Sicherung und Ausbau der Energieerzeugung aus Wasserkraft zur Aufrechterhaltung einer sicheren Stromversorgung ++ Verbände begrüßen Minister Hubert Aiwangers Appell zur Neubewertung regionaler, dezentraler Strukturen

PDF öffnen

Bayerische Wasserkraftverbände VWB und LVBW fordern stärkere Berücksichtigung der Wasserkraft in Regionalplanung

VWB und LVBW kritisieren Benachteiligung der Wasserkraft im Entwurf des Regionalplans Donau-Iller ++ Neubewertung der Wasserkraft und Berücksichtigung von innovativen Technologien bei Neubau und Modernisierung grundsätzlich notwendig ++ Win-Win-Lösungen sollten genutzt werden 

PDF öffnen

Bayerische Wasserkraftverbände fordern mehr Verbindlichkeit im Landes-Klimaschutzgesetz sowie Vorrang für CO2 - Einsparung und Produktion von regenerativer Energie

Die Vereinigung Wasserkraftwerke in Bayern (VWB) e.V. und der Landesverband Bayerischer Wasserkraftwerke (LVBW) eG haben ihre gemeinsame Stellungnahme zum Entwurf des Bayerischen Klimaschutzgesetzes beim Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz eingereicht. Die Verbände begrüßen das Bayerische Klimaschutzgesetz ausdrücklich, ebenso das Ziel der Staatsverwaltung, bereits zum Jahr 2030 Klimaneutralität erreichen zu wollen. Zugleich fordern sie jedoch eine stärkere Verbindlichkeit bei den Zielen und Maßnahmen sowie die konsequente Priorisierung der CO2-Reduktion und Erzeugung von regenerativer Energie. Alle Verbände, die am Energiegipfel Bayern im vergangenen Jahr teilgenommen hatten, waren aufgefordert, bis zum 13. Januar 2020 zu dem am 19. November 2019 veröffentlichten Entwurf Stellung zu nehmen.

PDF öffnen

Pressemitteilung zur Jahrestagung Wasserkraft Bayern 2019 und zur Mitgliederversammlung der Vereinigung Wasserkraftwerke in Bayern am 26.07.2019

Wasserkraft –Bayernszuverlässige erneuerbare Energiehilft diekünftige Stromlücke zu meistern!

Vorträgevon Prof. Dr. Angelika Niebler, MdEP und stv. CSU-Parteivorsitzende, Bundestagsabgeordnetem Dr. Georg Nüßlein, stv. Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sowie Altlandrat und MdL a.D., Hermann Steinmaßl

PDF öffnen

Ökologische Stromerzeugung im Einklang mit Natur, Versorgungssicherheit und Wirtschaftlichkeit

Bayerische Wasserkraftwerksbetreiber: Ökologische Stromerzeugung im Einklang mit Natur, Versorgungssicherheit und Wirtschaftlichkeit 

PDF öffnen

Klimaschutz und Netzstabilität - Wasserkraft ist zuverlässiger Koalitionspartner

„Das Potenzial der Wasserkraft zur sicheren Stromversorgung aus erneuerbaren Energien ist sehr vielseitig und vor allem äußerst zuverlässig,“ sagte Hans-Peter Lang, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Wasserkraftwerke (BDW) und Vorsitzender des Landesverbandes Bayerischer Wasserkraftwerke (LVBW)vor dem Hintergrund der aktuellen Koalitionsgespräche und dem Klimagipfel in Bonn. Wasserkraft ist rund um die Uhr verfügbarund planbar, verbraucht keine fossilen Brennstoffe, arbeitet völlig CO2-frei und trägtsomit wesentlich zum Klimaschutz und zur Stabilisierung der Stromnetze bei. „Die Belastung unserer Stromnetze ist hoch. Bei allen energiepolitischen Diskussionen dürfenFragen zur tech-nischen Machbarkeit nicht unter den Tisch fallen. Zur Sicherstellung stabiler Stromnetze und einer CO2-neutralen Stromversorgung ist Wasserkraft der Koalitionspartner Nummer eins,“ sagte Lang.

PDF öffnen

Journalistentag "Wasserkraft - Ja bitte!" am 24.10.2017 in Traunstein

Wasserkraft und Energiewende gehören zusammen - Getreidemühlen nutzen seit jeher Strom aus Wasserkraft

PDF öffnen

Starkes Bündnis für die Wasserkraft

Renommierte Verbände schließen sich anlässlich der RENEXPO® INTERHYDRO zusammen, um das Image der Wasserkraft zu stärken

PDF öffnen

Wasserkraft - die treibende Kraft fürs Mühlrad

Traditionell am Pfingstmontag, in diesem Jahr am 5. Juni 2017, nehmen über 900 Mühlen am nunmehr 24. Deutschen Mühlentag teil. Wind-, Wasser-, Dampf- und Motormühlen öffnen bundesweit ihre Türen. Sie lassen die Flügel und Wasserräder drehen, setzen die Mahlgänge in Betrieb, laden Gäste zu Führungen, zum Imbiss und zu kleinen Festen ein.

PDF öffnen

Wasserkraft als Eckpfeiler der bayerischen Stromversorgung

Anlässlich der Jahrestagung der Vereinigung Wasserkraftwerke in Bayern (VWB) berichteteder Vorsitzende Fritz Schweiger in Münchenüber die gegenwärtige Situation der bayerischen Wasserkraft im Spannungsfeld zwischen Energiewende und Gewässerökologie.

PDF öffnen